Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/963/site476/web/wp-settings.php on line 468

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/963/site476/web/wp-settings.php on line 483

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/963/site476/web/wp-settings.php on line 490

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/963/site476/web/wp-settings.php on line 526

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/963/site476/web/wp-includes/cache.php on line 103

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/963/site476/web/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/963/site476/web/wp-includes/theme.php on line 618
» Blog Archiv » WAT Trainingslager Doksy, Tschechische Republik

WAT Trainingslager Doksy, Tschechische Republik

Vom 16. bis zum 18. April fanden sich 26 tapfere WATler in Doksy, 60 km nordöstlich von Prag ein um gemeinsam Abenteuer im Wald zu erleben. Das der genannte Wald hauptsächlich aus Steinen und schroffen Felswänden bestehen würde, konnten sie bis dahin nur erahnen.

Samstag, früh aufstehen, 12:00 Mittagessen im „Orientierungslaufhotel“ (mitten im Wald, OL Fotos in der Aula, usw.), noch zwei Trainings sind geplant. Das erste findet auf der Karte Selska Rokle statt. Eine Langdistanz die so manchen erst sehr spät wieder aus dem Wald ausspuckt.

Kriterium: Mehrere Postenansammlungen in Felswandgebieten, dazwischen lange Routenwahlen mit Kampf um jeden Höhenmeter. Bis zu zwei Stunden Laufzeit auf der für die meisten völlig ungewohnten Karte, das Trainingslager hat offensichtlich begonnen.

Zweites Training: Lesni Hotel Nacht OL

Direkt vom Hotel ging es mit Stirnlampen bewaffnet hinaus in den dunklen Wald. Ein, bis auf ein kleines Gebiet, gut zu belaufender Wald. Perfekt für einen Nacht OL. Zieleinlauf und ab unter die Dusche.

Postensetzer für alle Trainings war Tom Novak, viele Posten schienen Fixposten zu sein. Wir waren nicht die ersten Benutzer der Strecken. Die Bahnlegung erfolgte übrigens durch den derzeitigen Tschechischen Nationaltrainer Radek Novotny, der nicht an schwierigen Bahnen und Postenstandorten sparte.

Sonntag:

Drittes Training: Barbora

Laufen entlang eines Felshanges und denselben Hang wieder zurück. Auf den richtigen Posten aufpassen und immer schön Felsen zählen. Teilweise Kletterfähigkeiten erforderlich. Spannend waren die Entscheidungen: Laufe ich oberhalb oder unterhalb der Felswand? Meist waren die Posten in Felsspalten nämlich von unten besser zu sehen.

Viertes Trainings: Liskovec East

Wieder eine Langdistanz. Diesmal mit reduzierter Karte: Es fehlen Wiesen/Lichtungen, Hochstände, Vegetationsgrenzen und Wege. Meist folgt 3- 4 eng beieinander liegenden Posten ein längerer Schlag. Ich war schlichtweg begeistern vom Wald. Größtes Kriterium des Tages: Erstmal den richtigen Start finden! Bis heute wird noch gestritten ob er es denn tatsächlich war.

Montag:

Fünftes Training: Supi Hora

Meine persönliche Lieblingskarte vom Trainingslager. Bleibe ich auf Höhe und lauf rundherum, nehme ich einen großen Umweg in Kauf um komfortabel über Wege zu spazieren oder lasse ich mich direkt hinunter in den tiefen Graben. Fragen über Fragen, oftmals mit mehreren Antworten. Highlight: Die Felshochhausschluchten zur Mitte der Strecke.

Sechstes Training: Hradcany

Traditioneller Abschlusswettkampf in malerischer Atmosphäre. Achtung Maßstab 1 : 4000 (hat einige Opfer gefordert).

Start/Ziel/Übergabe zwischen zwei großen Felswänden (20 – 30 Meter hoch). Die Läufer tauchen immer wieder hoch oben in den Felsen auf, stürzen hinab, queren das Startgebiet und klettern wieder in die nächste Felswand. 6 Strecken (die sich die Teams selbst aufteilten) mit 0,7km bis 1,5km. Action pur! Ich glaube der Abschluss hat allen gut gefallen.

Ergebnis Teamsprint/ Zweierstaffel:

  1. Alex + Niki
  2. Franzi + Flo
  3. Daniel + Hacki
  4. Franz + Christoph
  5. Tom + Reinhard
  6. Martin + Meinrad

Persönliche Note:

Ich bin immer noch begeistert von diesem Trainingslager. Die Karten und Bahnen waren auf einem extrem hohen Technischen Niveau und haben mich enorm weitergebracht. Beim ersten Nationalen OL Wochenende Eisenberg war ich fast gelangweilt von der Strecke, viel zu einfach im Vergleich zu den Karten rund um Doksy.

Kritisch muss ich anmerken, dass die Streckenlängen doch sehr übertrieben waren. Nur die aller Schnellsten von uns konnten die „Long“ in einer anständigen Zeit meistern. Die „Middle“ war meist nur wenig kürzer, „Kurz“ gab es nicht. Viele mussten die Strecken noch extra abkürzen weil „sonst geht sich das mit dem Mittag/Abendessen nimma aus“.

Grüße an die Party WG mit gemeinsamer GPS- Analyse und Splitpunkteexceltabelle Fanatismus. Gratulation Alex zum inoffiziellen Sieg ;).War echt spaßig mit euch!

Am Ende noch einmal der Dank an die reibungslose Organisation, speziell an Franzi und Meinrad!

Im Anhang noch einmal die Abendbeschäftigung (Screenshots anklickbar)

Einen Kommentar schreiben